REMISE IMMANUELKIRCHSTRASSE

Remise, BERLIN-PRENZLAUER BERG, LPH 1-8, 2019
MIT RALF WILKENING

Das Grundstück für die Startup-Remise in der Immanuelkirchstraße liegt im Prenzlauer Berg. Der wiederum liegt vollständig auf der Grundmoränenfläche des Barnim. 80% der bestehenden Gebäude wurden in der Zeit um die vorletzte Jahrhundertwende errichtet (ca. 1890-1905). Die Struktur war stets dieselbe. Vorderhaus, Hinterhaus und dann eine Remise. Es ergab sich eine tolle Nutzungsmischung. Während in Vorderhaus und Hinterhaus gewohnt wurde, waren in der Remise Handwerker tätig: Tischler, Sattler, Schlosser, Drucker, Bäcker. Vieles, was zum Leben nötig war, wurde direkt vor Ort hergestellt. Obwohl das Wohnen geblieben ist, ist das Gewerbe gegangen. Jetzt kommt es wieder. Es kommen Grafiker, Programmierer, Planer oder andere. Die Idee von einer vielfältig genutzten Stadt ist endlich wieder da. Manche werden sagen: „Gute Idee, aber das mit der Grundmoränenfläche des Barnim ist wirklich unwichtig.“ Das stimmt nicht. Ohne diese würde uns das Untergeschoss ständig mit Wasser volllaufen. Die Kenntnis der Vergangenheit hilft eigentlich immer.

Projektteam

Lukas Beer
Alisa Joseph
Hannah Knittel
Luisa Schäfer
Annett Schneider
Christoph Seibt
Aaron Schedler
Jean-Baptiste Bernard
Matic Cerin

Die Remise entsteht auf einer Grundfläche, auf der bis in die 90er Jahre bereits eine Remise aus der Gründerzeit stand.

Ansicht

Die vorgefertigten, hölzernen Deckenträger werden in die Aussparungen der Betonwände eingelegt und mit einer Kontraplatte versehen.

Querschnitt
Untergeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
2. Obergeschoss
Dachgeschoss

Jan Wiese Architekten GmbH
Neuenburger Strasse 13
D - 10969 Berlin

T +49 (0)30.233213800

F +49 (0)30.233213899

POST@JWA.berlin

Ansprechpartnerin für Bewerbungen:
Annett Schneider
bewerbung@jwa.berlin

Ansprechpartnerin für Presseanfragen:
Franziska Wünsch
presse@jwa.berlin

Ansprechpartnerin Geschäftsführung:
Claudia Wodrig
buero@jwa.berlin